Song of the Week: MARTERIA – „Aliens“ feat. Teutilla

 

Mit seinem neuen Album kehrt MARTERIA  zurück an einen sehr speziellen Ort. “Roswell” ist tief in ihm drin und gleichzeitig ganz weit draußen.

“Aus Area 51 wird Marteria 51, aus Roswell wird Rostock.” Roswell ist Rostock, natürlich. Und doch könnte Roswell überall sein, wo es Menschen gibt, die sich ein bisschen anders fühlen. Menschen wie der Rostocker Marten Laciny. 

 

Vor zehn Jahren tauchte der auf dem Radar wohl informierter Musik-Connaisseure auf, maskiert als bekifftes Fabelwesen Marsimoto. Es folgten: Fünf Alben. Mehrfach Platin. Radiohits wie “Lila Wolken” oder “Kids”. 

Kollabos von Campino bis Haftbefehl. Eine ausverkaufte Berliner Wuhlheide und ein noch größeres Konzert, zuhause in Rostock. Marteria hat Hip-Hop wieder cool gemacht und die Sprache in diesem Land geprägt. 

Verbiegen musste sich Marteria bei all dem nie. Er hat stattdessen einfach die Welt um sich herum verbogen. 

 Den ersten Vorgeschmack auf das am 26. Mai erscheinende neue Album, präsentieren wir Euch heute als unseren Song der Woche. Ohren auf hier ist „Aliens“. Wer sich übrigens fragt wer hinter dem Namen Teutilla steckt dem sei verraten das es Arnim Teutoburg-Weiß von den Beatsteaks ist.

 

 

Facebook: https://www.facebook.com/marteria.official/

credit photo: Paul Ripke

 

Leave a Comment